Einleitung

Im fortgeschrittenen Alter fängt man nichts Neues mehr an ... Ausnahmen bestätigen bloss die Regel.
So beschlossen wir, zur Bestätigung dieser Regel, zusammen mit einem befreundeten Ehepaar Licht in unser Dunkel der 4000er Welt zu bringen.
Nachdem wir anlässlich der Besteigung des Sustenhorns in einer SAC Hütte so unsere (nicht besonders positiven) Erfahrungen gesammelt hatten, war eine Bedingung, dass alle Berge als Tagestouren von einem Hotel aus erreichbar sein mussten.
Wir engagierten Louis, den jüngeren Bruder von Ursula, seines Zeichens Bergführer, und fuhren am Donnerstagabend nach Zermatt (das ist ein Dorf in den Walliser Alpen, am Fusse eines ähnlich lautenden Berges, welcher durchaus bekannt ist).
Hier nächtigten wir im Hotel Antika (Zimmer-Frühstück). Das Nachtessen genossen wir jeweils in verschiedenen Restaurants im Dorf.
Ebenfalls begleitete uns die Mutter von Ursula und Louis, welche jedoch nicht an unseren Touren teilnahm, sondern das Zermatter Dorfleben genoss.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Dies sind die einzelnen Tage:

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 5801.